9. November 2009

Urheberrecht mal anders

Bluebeat ist ein weitgehend unbekanntes Musikportal aus den USA. Das wird sich jetzt wohl ändern, denn Bluebeat bietet das gesamte Schaffen der Beatles für umgerechnet nur 17 Cent pro Song. Bei einem üblichen Preis von 79 bis 99 Cent kann sich das schon lohnen.

Die EMI findet das ganze weniger reizvoll, da das Label die Songs, an denen sie die Rechte besitzt, gerne teurer verkaufen würde. Beim Geld und der Verletzung der Urheberrechte kennt die Musikindustrie ja verständlicherweise keinen Verwandten. Bluebeat wurde verklagt.

Die Meinungen zum Recht an den Songs gehen aber laut Bluebeat auseinander. So bezweifelt der Portalbetreiber nicht, dass die EMI prinzipiell die Recht an den Beatlessongs hat. Es handele sich aber bei den angebotenen Song um völlig neue Tonaufnahmen. Diese seien nämlich "psycho-akustisch" behandelt worden. Was klingt wie ein pseudowissenschaftliches, esoterisches Verfahren ist in Wirklichkeit eine Kompressionsverfahren für Audiodateien. Laut Bluebeat sind in diesem Fall aber Töne und Bilder hinzugefügt worden.

Bis zur Anhörung am 20. November kann man also noch Beatlessongs zu eine unschlagbar guten Preis kaufen. Theoretisch zumindest, denn seit Bekanntwerden des Angebots ist die Site kaum noch verfügbar.

Kommentare:

文章 hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
tech solution hat gesagt…

informative.
satellite tv offers