30. August 2008

Wenn keiner mehr mit Dir spricht,...

...weil Du nur noch Blödsinn erzählst, sind da doch noch unsere lieben, kleinen Haustiere, die sich nicht wehren können.
So macht es auch Katinka Witte aus Hamburg und nennt sich selbst "Animalwhisperer".

Ich gehe also in ein intensives Gespräch mit Ihrem Tier, bei dem es sich zu seiner Lebenssituation und allem, was ihm sonst wichtig ist, mitteilen kann. Desweiteren ist es mir als Medium natürlich möglich, dem Tier Ihre Fragen zu stellen.
Voraussetzung hierfür ist allerdings die Bereitschaft Ihres Tieres dazu!


Bisher war ich davon ausgegangen, dass ein Highlight des Tierlebens sei, dass man sich nicht ständig ungefragt voll quatschten lassen muss. Vielleicht ist die mangelnde Bereitschaft unserer kleinen Freunde auch nur die stumme Bitte, man möge Sie in Ruhe lassen und lieber noch mal ein Leckerli rüber rücken.

Wenn man den Tieren diese Art der verbalen Belästigung ersparen will (immerhin wissen die Viecher das sehr ansprechende Äussere der Interviewpartnerin ja kaum zu würdigen), kann man auch ein "Fotoreading" machen lassen. In dem Fall sabbelt der blonde Bomber bloß das Foto voll. Eine für die Tiere wohl erträgliche Lösung.

Ein Fotoreading beinhaltet eine ausführliche Aura- und Chakrenanalyse, ein Körperscreening und natürlich die Beantwortung der von Ihnen formulierten Fragen.
Außerdem erhalten Sie Informationen über die Lebensaufgabe, die Seelenfarbe und die letzte Inkarnation Ihres Tieres.
Das Fotoreading ist mit lebenden und verstorbenen Tieren möglich.


Die meisten, die versuchen könnten mit der Belästigung von Tierbildern Geld zu verdienen, würde man vermutlich einweisen.
Erstaunlich aber, dass es offenbar Menschen gibt, die sich darauf einlassen. Da muss doch schon einiges zusammen kommen. Zunächst muss man dämlich genug sein an Chakren, Inkarnationen, Seelenfarbe und Aura zu glauben. Dann muss man das alles auch Tieren zusprechen. Zu guter letzt muss man die Idee, dass sich solche Dinge über ein Foto übermitteln lassen, mit seinem Gehirnplacebo in Einklang bringen. Gibt es Menschen, die das nicht für bekloppt halten?

Mit welchen Tieren spricht Kati überhaupt? Auch mit der Wespe, die hier gerade ramdösig gegen meine Fensterscheibe fliegt? Den Silberfischen in meiner Küche? Ich werde Sie mal fragen...

Kommentare:

ChinaFan hat gesagt…

Gibt es Menschen, die das nicht für bekloppt halten?

Die soll es ja tatsächlich geben. Solche gibt es nicht nur im Freigeistforum, sondern auch bei Tier-TV.

Hier sind zwei geile Videos:
Kalkofes Mattscheibe 2008 - Tiertelepathin
Kalkofes Mattscheibe (2008) - Tiertelepathin Reloaded - (HQ)

Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen. *fg*
Wer dort anruft, ist sowieso unkritisch gegenüber alles Mögliche. Da kann der Anrufer offensichtlich abgezockt werden ... er/sie wird es nicht merken und freut sich am Ende noch über die teure Märchenstunde. *lach*

cimddwc hat gesagt…

In die Hörzu, früher mal eine brauchbare Fernsehzeitschrift, hat's das Thema neulich auch geschafft - weil eine Redakteurin ihr Katerchen vermisst hatte, kam eine "Tiertelepathin" zu kostenloser zweiseitiger Werbung. Gibt's auch online; wer dort mitkommentieren will... :)

ChinaFan hat gesagt…

@cimddwc:

Ja, ich versuche dort ein bisschen zu diskutieren und Fragen zu stellen. ;-)

cimddwc hat gesagt…

@ChinaFan: Ja, hab's gesehen -- und falls du und andere es noch nicht bemerkt haben, der "Andreas" dort bin ich. (Ich dachte, mein echter Name passt dort besser als mein seltsamer Spitzname...)

ChinaFan hat gesagt…

Ich hatte schon so eine Vermutung, dass du der Andreas sein könntest. ;-)

Du warst ja auch fast der einzige Kritische dort. ^_^