14. Oktober 2008

Willkommen im Club

Vor drei Tagen starb Jörg Haider bei einem Autounfall. Wie alle Vertreter rechtkonservativer Meinungen, hat natürlich auch Haider im Freigeistforum eine gute Lobby. Und Todesfälle Prominenter ohne Einwirkung böser Mächte und Verschwörungen sieht man da gar nicht gern. Die Morde an Diana, Möllemann und Barschel sind bei diesen Intelligenzbestien natürlich längst bewiesen.
Folgerichtig dauerte es exakt 59 Minuten bis zum ersten leisen Verdacht, dass auch bei Haider nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist:
Und irgendwie habe ich bei dieser Meldung ein mulmiges Gefühl.
Schade um Dr. Jörg Haider. Mir war er als Mensch und Politiker sympathisch.


Nach drei Stunden und elf Minuten war das Urteil gefällt:
wir können Haider zum Möllemann und Barschel dazuzählen:
es war MORD !


Seitdem geht es in inzwischen über 1000 Beträgen (innerhalb von drei Tagen!) hauptsächlich um die Beweissammlung. Das Ergebnis dürfte wohl feststehen. Wäre doch schön, wenn die Polizei mal so effizient arbeiten würde.

Kommentare:

buchstaeblich hat gesagt…

Na, aber! So eine Lichtgestaltung der Finsternis des Hinteren Waldes kann doch nicht einfach nur so durch schlicht verantwortungsloses Verkehrsverhalten umkommen, ohne gemördert worden zu sein: Wo bleibt denn da das Märtyrerdingsbums?!
;-)

Klingsor_sein_Nachbar hat gesagt…

Ich kann zwar nicht sagen, dass ich für diesen Nazi große Sympathien gehegt habe, aber bei selbstverschuldeten Unfalltod mit 1,8 Promille ist das Ausmaß des Selbstbetrugs beim FGF nur noch jämmerlich mitanzuschauen...

[satirisch überspitzt und definitiv nicht ernst gemeint]

Warum fahren Jo, Imnudit und Tante Anthe eigentlich nicht in einer Fahrgemeinschaft?

[/satirisch überspitzt und definitiv nicht ernst gemeint]

Anonym hat gesagt…

http://dcrs-online.com/polizist-sagt-joerg-haider-wurde-ermordet-200837470