11. Mai 2009

Frei von Geist auch beim Thema Kinderporno

Ich habe mich ja vor einigen Tagen darüber echauffiert, wie perfide die Bundesregierung im Windschatten einer allgemein akzeptierten Abscheu gegen Kinderpornographie, ein Zensurwerkzeug für das Internet durchgesetzt hat. Ich halte das ganze Verfahren auch weiterhin für nutzlos als Mittel gegen Kinderpornos aber für hilfreich für auch zukünftige Bemühungen, die Inhalte des Internets für Deutsche zu kontrollieren.

Mit meiner Skepsis sehe ich mich in Gesellschaft vieler Schreiber im Freigeistforum. Es wäre aber nicht das Freigeistforum, wenn der Eine oder Andere nicht eine Bombenidee zu dem Thema auf der Pfanne hätte. So aktuell "Athenist":

Ich finde, man sollte den blosen Konsum und die nichtkommerzielle Verbreitung von Kinderpornographie legalisieren. Sonst kann einem mit Leichtigkeit alles angehängt werden. [...] Ich habe keine Lust darauf, nur aufgrund eines dämlichen Justizirrtums über Wochen oder Monate in den Massenmedien als "Kinderschänder" dargestellt zu werden, weil sich jemand einen Scherz erlaubt und hinter meinem Rücken entsprechendes Materiall auf meinen PC geladen hat.

Der Hirnakrobat ist also der Meinung, dass der Konsum von Kinderpornographie erlaubt werden sollte, weil er zu dämlich ist seinen Rechner sauber zu halten? Es zeigt sich mal wieder, dass für einige Mitglieder dieses Forums "BSE" kein Fremdwort ist. Ich bin gespannt, wie sich das Thema im Forum der vom Geist befreiten entwickelt. Bisher hat keiner sein Gehirnplacebo benutzt, um der perversen These zu widersprechen.

Kommentare:

tech solution hat gesagt…

good idea.
at home teeth whitening

Anonym hat gesagt…

Der hat aber Recht sie ignorante idiotin. Wenn sie z.B. Kinderpornografie egal azf welchem Medium entdecken, können Sie diese NICHT anzeigen (das bloße ansehe= gesehenhaben gilt als KONSUM und steht unter Strafe[es sei denn sie wären Polizist]) zum anderen sind SIE wohl Computerexperte? Sind sie??

Es kann viel zu oft vorkommen daß Kinderpornografie auf den Rechner eines Oppositionellen (politischer Gegener) geschmuggelt wird um seinen Ruf tu zerstören.
Ihre IGNORANZ ist Schuld am Fortbestehen solcher Perversitäten.
Es sollte NUR derjenige der Kinderpornografie HERSTELLT, VERKAUFT, WEITERGIEBT ODER SONSTWIE VERBREITET BESTRAFT WERDEN! So könnte mane auch kinderpornografische Seiten der Polizei melden (ohne selber des Konsums verdächtig zu werden)
Viele Leute durchstöbern aus Langeweile das deep web, und funden fielleicht zufällig solche wiederwärtigen Seiten macht das sie etwa zu Pedophilen?
Wachen sie auf! Das bloße Entdecken davon gilt schon als Konsum, ein Melden und Bekämpfen der Verbreitung würde uns selbst zu "Tätern" machen.
Wegen euren Idiotengesetzen die unschuldige zu Tätern machen oder gar jene die versuchen zu helfen mit Pedophilen auf eine Stufe stellen gibt es Kinderpornografie und die Täter werden so gut wie NIE bestraft.


(Ich hatte noch damit zu thun, war aber mal im deepweb. Nur aus Neugier und habe gleich alle Bilder und JavaScript deaktiviert um auch ja nicht zufällig zur "Pedophilen" zu werden, sollte irgendwer so etwas in einem Forum oder sonstwo posten. Und ich betone erneut, hätte es jemand gemacht, würde dieses Gesetz es mir unmöglich machen den jenigen zu melden. Lieber auf Unschuldigen rumhacken und Gesetzt unterstützen die Pedophile beschützen, gaaaaaanz toll...
P.s. es könnte sein daß der Zitiert doch pedophile ist, oder enen Freund hat der auch nur rein zufällig etwas gesehen hat und dafür verurteilt wurde. Ich weiß es nicht. Aber es sollte eine Moglichkeit geben Kinderpornografie zu melden ohne als "Konsument" der selbigen verurteilt zu werden. Es zufällig gesehen zu haben macht niemanden pedophil, sonst sind die Polizisten wenn sie Beweismaterial sichten auch pedophil)